Landfrauen

Samern-Suddendorf-Ohne

Frühstück und Vortrag / 11.02.20 / NACHBERICHT

 

* Frühstück und Vortrag *

 

 

 Gebäude

 

Mit fast 60 Frauen konnten wir bei Arnold´s Bauernhofcafe mit einem sehr gutem und reichhaltigem Frühstück starten.

 

Der angekündigte Vortrag über die Arbeit der Familienservicebüro´s in der Grafschaft,  konnte leider nicht stattfinden. Er wird zu einem späteren Zeitpunkt nachgeholt.

 

Aber dafür waren wir sehr dankbar, daß Frau Dr. Annegret Hölscher von der Kontaktstelle Gesundheitsförderung und Selbsthilfe im Landkreis Grafschaft Bentheim kurzfristig eingesprungen ist.

 

                              Die Kontaktstelle informiert Interessierte über die Möglickeiten der Selbsthilfe

                              und zu ermutigen, sich selbst einer Selbsthilfegruppe anzuschließen.

                             Sie bieten Starthilfe bei Gruppengründungen und Förderanträgen, Unterstützung

                             bei organisatorischen Fragen,bei der Öffentlichkeits- und Vernetzungsarbeit und

                             vermittelt Kontakte zu Fachleuten. Sie stehen Ratsuchenden helfend zur Seite.

 

                            Außerdem hat diese Stelle eine Notfallmappe herausgegeben, die bei plötzlicher Krankheit,

                            alle wichtigen Unterlagen (Vollmachten, Patientenverfügung usw.) inne hat.

                    Hier der Link zum nachschauen: Gesundheitsförderung - Grafschaft Bentheim - Startseite

 

                                                                                                                                          

 

 

Maria Feith Pletz ist Mitarbeiterin beim Familienservicebüro der Grafschaft Bentheim.

 

Familien sollen dort eine zeitnahe, unbürokratische und bedarfsorientierte Beratung und Unterstützung vor Ort erhalten. Sie sind da für Kinder und Jugendliche, Eltern und Alleinerziehende und für Senioren.

 

Frau Feith Pletz wird uns über ihre Arbeit und den Umfang den das FamilienServiceBüro anbietet, erzählen.

 

Der Landkreis Grafschaft Bentheim hat insgesamt sieben Familien Service Büros eingerichtet: In den Städten Bad Bentheim und Nordhorn, in den vier Samtgemeinden Schüttorf, Neuenhaus, Uelsen und Emlichheim, sowie der Gemeinde Wietmarschen.

Familien sollen hier eine zeitnahe, unbürokratische und bedarfsorientierte Beratung und Unterstützung vor Ort erhalten.

Unter dem Aspekt der Vereinbarkeit von Familie und Beruf bieten die Familien Service Büros einen zentralen Anlaufpunkt rund um das Thema Kinderbetreuung. Kooperationspartner sind z.B. Tagespflegepersonen, Kindertagesstätten, Schulen, Vereine, Beratungsstellen, kirchliche Organisationen, Bildungsträger, Sozialstationen usw.

Für Kinder und Jugendliche
 

  • Sicherstellung von adäquaten Beratungsangeboten in Kindertageseinrichtungen und durch Kindertagespflege
  • Informationen über Krabbel-,Spiel- und Loslösegruppen
  • Informationen über Freizeit- und Ferienangebote

Für Eltern und Alleinerziehende
 

  • Vermittlung von Tagespflegepersonen
  • Informationen über pädagogische, rechtliche und finanzielle Fragen im Bereich der Kinderbetreuung
  • Informationen, Beratung und evt. Hilfestellung bei der Kontaktaufnahme mit anderen Beratungsstellen und Behörden
  • Informationen über Bildungsangebote

Für Senioren
 

  • Informationen über Freizeit- und Gruppenangebote vor Ort
  • Informationen über die örtlichen Pflegedienste
  • Informationen über Angebote der Erwachsenenbildung
  • Hilfestellung beim Ausfüllen von Anträgen und Formularen
  • Informationen und Beratung zum Thema "Pflege" erhalten Sie beim Senioren- und Pflegestützpunkt des Landkreises

 

Bitte meldet Euch bis zum 04.02.20 bei Heike Brameier telefonisch oder per Whatsapp an.

 

 

Autorenlesung/Do.14.11.19/NACHBERICHT

*Autorenlesung mit Glühwein und Snacks*

Lesung1 

.... und schon ist es wieder vorbei.

 

Rund 40 Frauen wurde  der LandfrauenKrimi "Aller toten Dinge sind drei" vom Autor Bent Ohle

und dem Verleger Thomas Richter vom LV Verlag, vorgestellt.

 

In der zu diesem Anlass passend dekorierten Diele  von Arnold´s Bauernhofcafé in Samern,

wurde uns als erstes die Entstehung dieser Geschichte bzw. GeschichtenReihe nahegebracht.

 

5-6 Jahre dauerte der Prozess, bis dieser erste LandfrauenKrimi fertiggestellt war.

Es wurde 3-4 Tage vor Ort mit einem Team recherchiert. Orte, z. T. Handlungen und Personen

aus dem Ort (Uplengen, Ostfriesland) kommen in dem Krimi mit veränderteten Namen vor.

Die Geschichte ist natürlich frei erfunden. 

 

Langfristig ist geplant, das sich Landfrauenvereine als Schauplatz eines Landfrauenkrimis

beim Deutschen Landfrauenverband bewerben können. Auch ist die Verfilmung dieser Reihe

in einigen Jahren angedacht.

 

Das zweite Buch kommt schon im Frühjahr raus und das dritte ist schon in Arbeit.

 

Danach las der Autor einige spannende und unterhaltsame Passagen aus dem Buch vor.

Während der Lesung, und auch noch danach,konnten wir uns mit leckeren Snacks

und Punsch beköstigen.

 

 

Unterkategorien

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.